2000 war ein besonderer Ausbildungsjahrgang – Ehrungen langjähriger und verdienter Musiker/innen

Traditionell gehören die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder zu den Festlichkeiten der Musikkapelle. Im Rahmen des Picknickkonzerts wurden Ehrungen des vergangenen Jahrs nachgeholt. 20 Jahre dabei sind Daniela Heffner, Johannes Wahn und Bernd Wörner. Mit Vanessa Fieger, die bereits vergangenes Wochenende in der vereinsinternen Generalversammlung geehrte wurde, sind noch 4 Musiker/innen des Ausbildungsjahrgangs 2000 in der Kapelle aktiv – das ist besonders und hat Seltenheitswert. Mit ihren jeweiligen Kurzportraits aus der Festschrift wurden die zu Ehrenden treffend vorstellt.

Schriftführerin Daniela Heffner kümmert sich um die Homepage, die Pressearbeit und das Marketing der Kapelle. Die frühere Jugendsprecherin hat das JungMusikerLeistungsAbzeichen in Bronze + Silber und bereitet Zöglinge entsprechend darauf vor. Ihr Instrument ist die B-Klarinette. Johannes Wahn hat das JMLA in Bronze auf der Trompete absolviert. Die absolut verlässliche Größe bringt seine Ideen und Tatkraft nicht nur als Getränkewart, sondern auch als Beisitzer in die Kapelle ein. Bernd Wörner hat seine Ausbildung an der Trompete begonnen und mit dem Schlagzeug das JMLA in Bronze erhalten. Als zuverlässiger Helfer und Gerätewart sorgt er nicht nur für den richtigen Sound an der Anlage. „Alle drei sind sehr gute Musiker und engagierte Mitglieder, ohne die viele Dinge im Verein nicht funktionieren würden.“, so Vorsitzender Wörner. Er ist froh über deren ehrenamtlichen Einsatz und überreicht ihnen die Vereins-Ehrennadel in Silber für 20-jährige aktive Mitgliedschaft mit Urkunde und einem kleinen Präsent.

Hubert Klotzbücher stellt sich bereits ein halbes Jahrhundert in den Dienst der Kapelle. Er hat 1970 bei Josef Meszaros seine Ausbildung am Tenorhorn begonnen und vertritt über Jahre hinweg die Baritonstimme. Neben der Musik sind das Jagen und der Wald seine große Leidenschaft. Bei den Aktionen Laubholen für Kerwe und Maibaum stellt er eine feste Größe dar.

Herbert Münkel, Präsident des Blasmusikverbandes Tauber-Odenwald-Bauland, und sein Stellvertreter Jürgen Fieger übernahmen die beachtliche Verbandsehrung des BDB, bevor Vorsitzender Alexander Wörner ihm zugleich die Vereins-Ehrennadel in Gold am Band für 50-jährige aktive Mitgliedschaft verlieh und die Ehrenurkunde mit einem Vesperkorb überreichte. Seine Frau Helga Klotzbücher erhielt zum Dank für Ihre langjährige Unterstützung einen sommerlichen Blumengruß.

[Zurück zu den Stories]