Stedemer Kerwe mal anders

Am späten Nachmittag marschierten die Musiker*innen durch die Stedemer Gassen und präsentierten den Zuhörern vor ihren Häusern neben bekannten Märschen wie Crans Montana, Mein Heimatland und Schönes Prag, auch die gut bestückte Hebstange, die am Abend ertanzt werden konnte. Nach der Einstimmung mit Marschmusik setzte die Musikkapelle ihr Kerwe-Event im behaglich hergerichteten Rathaushof mit flotter Tanz- und Unterhaltungsmusik unter der Leitung von Dirigent Simon Blau fort. Nach dem fetzigen Auftakt mit den Schlagern „Noch in 100.000 Jahren, Atemlos und Hallo Klaus“ begrüßte Sänger Gerhard Krauskopf die zahlreichen Gäste und lud zum Tanzen und gemütlichen Verweilen bei hausgemachten (Wild-)Bratwürsten, Bier und Glühwein ein.

Um 19:31 Uhr eröffnete die FG Stedemer Beesche im Rahmen der Kerwe-Veranstaltung der Musikkapelle ihre 53. Faschenachtskampagne (separater Bericht). Anschließend sorgte die Kapelle mit ihren beiden Sängerinnen Anna Kohler und Daniela Heffner für einen schwungvollen Übergang zum traditionellen Hebstangetanz. Die mit Hausmacher Wurst bestückte „Hebstange“ war sehr begehrt. Über 10 Tanzpaare schwangen zu einem 3-teiligen Flippers-Medley ihr Tanzbein bevor Helga Klotzbücher, die Glücksfee des Abends, über die Gewinner entschied. Mit ihrer Glückszahl „11“ durften sich Tina Sieber und Melanie Böttcher, und mit ihnen die FG Stedemer Beesche, über die leckere Hebstange mit hohem Vesperwert freuen.

Mit Narcotic und Shut up and Dance erklangen moderne Hits bevor die Kapelle mit der beliebten Polka „Böhmischer Traum“ als Zugabe das musikalische Programm beschloss. Der etwas andere, durchaus unterhaltsame und stimmungsvolle Kerwe-Abend, wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen.

[Zurück zu den Stories]