Zahlreiche Besucher erfreuten sich an konzertanten Melodien und starkem Klangkörper

Am Samstag den 16. Dezember 2022 umrahmte die Musikkapelle Waldstetten e.V. die Vorabendmesse zum 4. Advent mit feierlich-festlicher Konzertmusik. Mit einer der bekanntesten Dudelsackmelodien „Highland Cathedral“, wo besonders das charakteristische Klangbild der Lyra hervorstach, eröffnete sie den von Herrn Pfarrer Wolff gehaltenen und sehr gut besuchten Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Justinus. Nach dem beliebtem „Wir sagen Euch an den lieben Advent“, eingangs alleine von den beiden Zöglingen gespielt, folgte eine kurze Reise in das schöne „Ammerland“ von Jacob de Haan. Zum Halleluja gaben die Musiker*innen die gleichnamige Ballade von Leonard Cohen im 6/8 Takt zum Besten.

Das Stück „Mountain Wind“ erzielte mit schlichter Melodie eine große Wirkung und war eine schöne Bereicherung für den Adventsgottesdienst. Zum Sanctus führte die Kapelle das weltberühmte „Schubert Heilig“ auf und auch bei dem klassischen Kirchenlied „Herr deine Liebe“ konnten die Besucher kräftig mitsingen. Mit „Sound of Silence“ ließ das Orchester zur Kommunion die kraftvolle Cover-Version von „Disturbed“ in einem klangstarken Arrangement aus sinfonischem Rock vom Feinsten erklingen. Das Schlusslied „Dass du mich einstimmen lässt“ lud die Gottesdienstbesucher nochmals zum Singen ein, bevor „Von guten Mächten“ von Siegfried Fietz- eines der schönsten und bekanntesten geistlichen Lieder unserer Zeit – zur Entlassung erklang.

Nach dem Gottesdienst und großem (Zwischen-) Applaus hielt Vorstand Alexander Wörner eine kurze Ansprache, begrüßte die zahlreichen Besucher recht herzlich und bedankte sich bei Herrn Pfarrer Wolff und dem Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Michael Schäfer für die Ermöglichung der konzertanten Vorabendmesse. Außerdem nutzte er den Rahmen um die zwei engagierten Nachwuchsmusiker Antonia Nied an der Querflöte und Merlin Wörner am Tenorhorn vorzustellen, die an diesem Abend 5 Stücke musikalisch begleitet haben. Sein Dank geht auch an die Gastspielerin Julia Dick für die Unterstützung am Klavier und an den Dirigenten Simon Blau für die gute Vorbereitung und schöne Liedauswahl. Zum Abschluss lud er alle Gäste auf den kleinen Weihnachtsmarkt im Rathaushof ein und wünschte noch eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.

Bei „Little Drummer Boy“ kamen nochmals die Jungmusiker zum Einsatz, bevor sich die Musikkapelle Waldstetten mit dem von James Last komponierten Solostück „Einsamer Hirte“ von ihren Zuhörern verabschiedete. Die Solisten Chiara Ballweg (Querflöte), Milena Brenneis (B-Klarinette) und Selina Fieger (Es-Klarinette) inszenierten im Holz-Trio den Solopart des Panflötenstücks auf ihre ganz eigene Art und Weise und ließen den Gottesdienst mit getragenen Melodien gebührend ausklingen.

Im adventlich geschmückten Rathaushof herrschte danach reges Treiben und der Andrang auf selbstgemachte Wildbratwürste, Feuerzangenbowle und Hot Aperol war groß. Die weihnachtliche Atmosphäre und weitere Leckereien luden trotz frostiger Minustemperaturen zum Verweilen ein.

[Zurück zu den Stories]